Ich bin Katja und hab in vier einhalb Jahren drei Kinder bekommen. "Sportlich!", höre ich dazu öfter. Joar... Viel Zeit für Sport hab ich nicht mehr. Dafür mache ich eine Menge anderen (Kinder-)Kram. Willkommen im Muddiversum! Von Milchvampiren, der Neuorientierung im Berufsleben, dem Scheitern und Lachen. Viel Spaß beim Lesen!

Aktuelle Beiträge

„Wir finden immer eine Lösung“

2 Minuten zum lesen

Unser Leitspruch dieser Tage. Was auch immer kommt und wie schwer es auch immer wird, wir werden das schaffen. Die Frage ist nur, wie hoch der Preis ist, den wir dafür zahlen.

„Wir finden immer eine Lösung“

2 Minuten zum lesen

Unser Leitspruch dieser Tage. Was auch immer kommt und wie schwer es auch immer wird, wir werden das schaffen. Die Frage ist nur, wie hoch der Preis ist, den wir dafür zahlen.

Kurzes Update –Chaos im Kopf

1 Minuten zum lesen

**Aloha zusammen. Diese Woche ist meine Mum da, um die Betreuungslücke zu schließen. In dieser Zeit tüfteln wir an einer mittelfristigen Lösung, um das Kind in der Kita endlich glücklich werden zu lassen und aus genau diesen Gründen, finde ich gerade einfach keine Zeit, ausführlich zu schreiben. **

Kurzes Update –Chaos im Kopf

1 Minuten zum lesen

**Aloha zusammen. Diese Woche ist meine Mum da, um die Betreuungslücke zu schließen. In dieser Zeit tüfteln wir an einer mittelfristigen Lösung, um das Kind in der Kita endlich glücklich werden zu lassen und aus genau diesen Gründen, finde ich gerade einfach keine Zeit, ausführlich zu schreiben. **

Kita-Streik

3 Minuten zum lesen

„Bitte holen Sie Pauline ab. Sie brüllt und lässt sich durch nichts und niemanden beruhigen.“ Da geht die Woche direkt gut los, wenn dich der Anruf aus der Kita kalt im Digitalmeeting erwischt…

Kita-Streik

3 Minuten zum lesen

„Bitte holen Sie Pauline ab. Sie brüllt und lässt sich durch nichts und niemanden beruhigen.“ Da geht die Woche direkt gut los, wenn dich der Anruf aus der Kita kalt im Digitalmeeting erwischt…

Winter mit Kindern – Scho schee im Schnee

2 Minuten zum lesen

Puh, was für eine Woche. Schnee, Schnee und nochmal Schnee bestimmten unseren Alltag. Sowohl im Job als auch daheim. Es war ziemlich anstrengend. Aber auch ziemlich schön.

Winter mit Kindern – Scho schee im Schnee

2 Minuten zum lesen

Puh, was für eine Woche. Schnee, Schnee und nochmal Schnee bestimmten unseren Alltag. Sowohl im Job als auch daheim. Es war ziemlich anstrengend. Aber auch ziemlich schön.

Neues Jahr, neue Erfahrungen

3 Minuten zum lesen

Weihnachten und Silvester liegen hinter uns. Ich bin grad mit den Mädels von meinen Eltern zurück gekommen und wir toben im Schnee. Was das neue Jahrfür uns bereit hält? Eine ganze Menge!

Neues Jahr, neue Erfahrungen

3 Minuten zum lesen

Weihnachten und Silvester liegen hinter uns. Ich bin grad mit den Mädels von meinen Eltern zurück gekommen und wir toben im Schnee. Was das neue Jahrfür uns bereit hält? Eine ganze Menge!

Die böse Hexe

3 Minuten zum lesen

Johanna liebt Märchen gerade über alles. Und deshalb muss ich sie überall und jederzeit nacherzählen. Dafür handle ich mir auch mal Ärger ein. Ich bin immer noch sauer!

Die böse Hexe

3 Minuten zum lesen

Johanna liebt Märchen gerade über alles. Und deshalb muss ich sie überall und jederzeit nacherzählen. Dafür handle ich mir auch mal Ärger ein. Ich bin immer noch sauer!

Oh du stressige...

3 Minuten zum lesen

Weihnachhaaaachtszeit! Vier Familienmitglieder mit vier Weihnachtsfeiern in einer Woche, lassen wenig Zeit, um sich um Blogs zu kümmern. Sorry dafür.

Oh du stressige...

3 Minuten zum lesen

Weihnachhaaaachtszeit! Vier Familienmitglieder mit vier Weihnachtsfeiern in einer Woche, lassen wenig Zeit, um sich um Blogs zu kümmern. Sorry dafür.

„Das Kind gehört nicht zu uns!“

3 Minuten zum lesen

Hätte ich gestern fast laut gerufen. Meine Große war mir selten peinlich aber wenn Fremde kurz davor sind, das Jugendamt zu verständigen, dann darf man sich auch mal fürs Kind schämen. Oder?

„Das Kind gehört nicht zu uns!“

3 Minuten zum lesen

Hätte ich gestern fast laut gerufen. Meine Große war mir selten peinlich aber wenn Fremde kurz davor sind, das Jugendamt zu verständigen, dann darf man sich auch mal fürs Kind schämen. Oder?